Hausbeschulung straffrei stellen

eingereicht von: Ralf Gerbers , 39319 Redekin

Veröffentlicht am: 06.07.2020

Welches Ziel hat die Petition?

Sehr geehrte Damen und Herren, wir sind eine Elterninitiative, die sich für eine Umgestaltung in der deutschen Schullandschaft einsetzt. Hierbei geht es uns vorrangig um die Einführung einer Bildungs- anstatt einer Schulpflicht. In fast allen demokratischen Ländern ist Homeschooling staatlich anerkannt und erlaubt. Deutschland aber hält - anders als viele andere europäische Länder - an einer rigiden Schulanwesenheitspflicht fest, anstatt es den Eltern zu überlassen, wie und durch wen die Kinder den Unterrichtsstoff lernen. Hätte die rigorose staatliche Schulpflicht Auswirkungen auf den Lernerfolg, müsste Deutschland in den Pisa-Tests ganz vorne mit dabei sein. In Finnland, dem Pisa-Musterland, ist Homeschooling legal. Das derzeitige deutsche Schulbild ist geprägt von Großklassen und Mangel an Lehrkräften. Durch Schüler, die sich im Homeschooling befinden, könnten Schulen entlastet werden. Auch das viel gebrauchte Argument, Schule sei unerlässlich zur Schulung von Sozialkompetenz, und die Unterstellung Schulen wären der einzige Ort, um Gemeinschaftserfahrungen zu machen, ist in Anbetracht der unendlich vielen Möglichkeiten - außerhalb von Schule und Arbeitsplatz - soziale Kontakte zu pflegen, falsch. Das soziale Miteinander kommt ohne einen Schulbesuch nicht zum Erliegen. Ein besonders wichtiger Aspekt ist außerdem die Entscheidungsteilnahme des Kindes. Kinder, die nicht willens oder nicht in der Lage sind, der Schulanwesenheitspflicht nachzukommen dürfen nicht kriminalisiert werden. Angesichts der vielen Mobbingopfer ist der Schulbesuch nicht für jedes Kind eine Bereicherung, an der es wächst. Unser Ziel ist es zu erreichen, dass Familien eine weitere und auch weitreichendere Bildungsform für ihre Kinder wählen können, unabhängig von einem Schulgebäude. Wir möchten - mit einer Gesetzesänderung - den Weg für eine umfassendere Schulreform ebnen. Am Beispiel von Österreich sehen wir, wie Homeschooling funktionieren könnte. Durch regelmäßige staatliche Prüfungen der Kinder im Homeschooling, wird der Lernerfolg und das Wissen überprüft, so dass kein Kind durch das Raster fällt. Das Kindeswohl kann auf diese Art weiterhin von staatlicher Seite sichergestellt werden. Der Staat verliert nicht sein Wächteramt. Es gibt bereits viele Fernschulen, Onlineportale und Lernprogramme, die den Eltern und Kindern zur Verfügung stehen. Mit Hilfe einer umfassenden Digitalisierung und neuen Bildungskonzepten sollten Schüler fit für die Zukunft gemacht werden. Wir sehen in der Legalisierung von Homeschooling viele Vorteile für alle Seiten. Bisher konnte unsere Petition in kurzer Zeit über 4.000 Mitzeichner mobilisieren. Die Petition wurde auch beim deutschen Bundestag eingereicht

Diese Petition wurde mitgezeichnet von:

  • Katrin Bräunig
    99092 Erfurt
Alle Mitzeichner