Mehr Freiheit für alle Behinderten Menschen

Mitzeichnen noch 4 Tage
6 Mitzeichnungen
  • Anderes, Familien, Finanzen & öffentliche Abgaben, Kommunales, Mobilität, Umwelt & Naturschutz
  • Keine Region
  • eingereicht von Ronny und Daniel Würfel
    aus 04539 Großstolpen
  • veröffentlicht am 15.04.2024
  • noch 4 Tage mitzeichenbar

Welches Ziel hat die Petition?

Das Ministerium Thüringen für Infrastruktur, sollte ein Gesetz herausbringen, um die Freiheit alle Behinderten Menschen, so auch die mit Rollstuhl auf bessere barrierefrei zu bringen.

Wie wird die Petition begründet?

Was so aufgefallen ist, dass die barrierefreie Freiheit für alle Menschen mit Rollstuhl, so nicht gut bestellt ist und dem so hier, der Gesetzesgeber mit der EU eine Reglung erstellt werden soll, dass so in Deutschland und auch in Thüringen, aber auch EU-weit, über Menschen mit Behinderung besser gestellt werden müssen.

So in Thüringen, sind derzeit viele Bahnhöfe nicht barrierefrei und verfügen so nicht mal über ein Fahrstuhl, gleichwohl gibt es viele Bahnhöfe, wo die Bahnsteige für das ein und aussteigen, mit einem Rollstuhl nicht geeignet sind, auch wenn es eine Rampe benutzt würde.

Wo somit auch klargestellt werden sollte, dass in Thüringen, viel Busse und Bahnen gibt, die so zur Benutzung nicht geeignet sind, weil die Freiheit im Alltag, eines Behinderten Menschen immer noch erschwert werden.

Dazu sind viele Haltestellen im Ländlichenraum, nicht mal barrierefrei für Rollstuhlfahrer und auch, werden Busse im Ländlichenraum bestellt, dass die Mitnahme eines Rollstuhlfahrers nicht geeignet sind, dessen ein Rollstuhlfahrer nicht mal spontan jemanden Besuchen kann, ohne das man sich hier Anmelden muss.

Es sollte dazu verpflichtet werden, dass in Thüringen und Deutschland, keine Busse mehr fahren dürfen, die zur Mitnahme von Rollstuhl nicht geeignet sind und gleichwohl, sollte so in Thüringen und Deutschland keine Rufbus mehr geben, die eine mitnahme eines Rollstuhl nicht geeignet ist und auch, sollte die Bestellung eines Kleinbusses nicht mehr bestellt werden, wenn die Vorrichtung zur Mitnahme eines Rollstuhles nicht gewährt werden kann.

In dem, was so auch festzustellen ist, dass so im Alltag, auch ein Mensch mit Rollstuhl, ein Restaurant besuchen möchte und auch hier, sind viele Hürden zu sehen, wenn die Treppen ein Hindernis ist, um so in dieses Lokal überhaupt mit einem Rollstuhl zu betreten, zu können. Auch im Lokal bzw. Restaurant selber, sind die Toiletten selbst nicht barrierefrei, weil die Türen für das Durchfahren der breite zu klein sind, insoweit aber auch, wenn da es die Treppen sind, kann ein Rollstuhlfahrer so dieses nicht benutzen, wenn er nicht laufen kann, um diese Treppen zu benutzen.

Verteilung der digitalen Mitzeichnungen